Kunstinstallation mit FALCON BEAM 2

Darkness 1816 ist eine Klang- & Lichtinstallation von einer Welt im Schatten, inszeniert von Beate Schüler (Künstlerische Leitung), Werner Cee (Klang) und Klaus Grünberg (Licht) und produziert von Lucid Dream ug.

 

Die Installation ist inspiriert vom Ausbruch des indonesischen Vulkans Tambora im Jahre 1815, dessen Konsequenz eine gigantische Klimakatastrophe im Sommer 1816 in Europa, Asien und Nord Amerika war -  heute bekannt als das „Jahr ohne Sommer“.

 

Der technische Direktor Hans-Jürgen Müller wandte sich an AO Lighting für einen speziellen Scheinwerfer für dieses Projekt. Letztendlich entschied er sich für den FALCON BEAM 2 als ideale Lichtquelle.  Ein einziger Lichtstrahl in einem bestimmten rot-orangem Farbton wurde auf das Gebäude gerichtet und kroch durch die sehr schmalen Lamellen der Fensterläden in den Raum. Licht, Klang und Texte interagierten und schufen eine melancholische und zugleich infernale Atmosphäre. 

 

Die Installation war ein Teil der KunstFestSpiele Herrenhausen in den “Herrenhäuser Gärten” in Hannover sowie des Schumann Festival Düsseldorf am „Schloß Benrath”.

 

  

Zur Website Darkness1816

 

Zur Galerie